Jetzt Ölheizung modernisieren und Zuschuss kassieren!

Heizen Sie modern und fit für die Zukunft

Eine der effizientesten Möglichkeiten, um mit Öl zu heizen ist die Öl-Brennwerttechnik. Während konventionelle Heizungen heißes Abgas zum Schornstein hinauspusten, wird es in modernen Brennwertgeräten abgekühlt und die frei werdende Wärme zusätzlich zum Heizen verwendet. So kann Heizöl nahezu verlustfrei in Wärme umgewandelt werden.

Wann ist es Zeit zu modernisieren?

Als Faustregel sagt man: Ist eine Heizung älter als 20 Jahre, sollte sie ausgetauscht werden. Aber eine Erneuerung kann schon bei Heizgeräten jüngeren Datums ratsam sein. Denn bei einem veralteten Standardkessel kommen nur gut zwei Drittel der Energie aus dem Heizöl als Wärme in den Heizkörpern an. Und auch Öl-Niedertemperaturgeräte können mehr als zehn Prozent der Energie nicht nutzen.

Darüber hinaus spricht noch mehr für eine moderne Öl-Brennwerttechnik:

  • die Möglichkeit, den Heizölverbrauch zu reduzieren
  • moderne Geräte sind besonders kompakt und somit platzsparend
  • Öl-Brennwertkessel lassen sich flexibel mit Kaminofen und Solaranlage kombinieren und so wird auch der Einsatz erneuerbarer Energien möglich – mit Heizöl modern und fit für die Zukunft!

Eine Förderung gibt es noch dazu:

Schon für den Einbau einer neuen Öl-Brennwertheizung erhalten Modernisierer Fördergelder vom Staat – man muss sie nur finden.

Wer hat heute so viel Zeit und Geduld, sich durch den Dschungel von ca. 2.000 verschiedenen Förderprogrammen zu kämpfen? Wir haben die Lösung: Im Rahmen der Aktion des IWO (Institut für Wärme und Oeltechnik)Besser flüssig bleiben übernehmen FördermittelService-Experten für Sie kostenlos die Suche nach den passenden Fördertöpfen von Bund, Ländern und Kommunen und erledigen sogar die komplette Antragstellung.